Die Bucht von Sant Feliu de Guixols

Wohngebiete Bell-Llloch, Font Picant, St. Miquel d'Aro

Von Palamos kommt man nach etwa 20 km auf einer gut ausgebauten Küstenstraße über Platja d'Aro und S'Agarò nach Sant Feliu de Guixols, dem südlichsten Ort der Mittleren Costa Brava. Hier endet die Küste der Baix Empordà. In weiter südlicher Richtung schließt sich die Panoramastraße nach Tossa de Mar und den anderen bekannten Touristenzentren an der unteren Costa Brava (Comarca La Selva) an.

Erst Iberer. Dann Römer

Nach historischen Angaben hat es auf den Hügeln über der heutigen Stadt schon um 400 v. Chr. eine erste iberische Siedlung gegeben, die etwa 700 Jahre später unter dem weströmischen Kaiser Maximian christianisiert wurde. Eine zentrale Rolle kam dabei offenbar Felix von Afrika zu (katanisch: "Feliu"), einem Legionär im Heer des Kaisers Maximian, der später als christlicher Märtyrer und katholischer Heiliger verehrt und schließlich auch zum Schutzpatron und Namensgeber der katalanischen Stadt wurde. Der Zusatz "de Guixols" wird dabei auf die umliegenden Hügel zurückgeführt, auf denen sich die ursprüngliche iberische Siedlung befand.

Seit über 1000 Jahren katalanisch

Seit Gründung eines Benediktiner-Klosters im 10. Jh., das immer mehr Siedler anzog, gewann die um das Kloster wachsende Stadt im Laufe des Mittelalters zunehmende wirtschaftliche Bedeutung, die bis ins 17. Jh. vor allem auf der Fischerei und den damit verbundenen Wirtschaftszweigen beruhte (u.a. Fischverarbeitung, Netzflechterei, Bootsbau).

Einst größter Korklieferant der Welt

Im 18. und 19. Jh. kam allerdings auch noch die Korkgewinnung hinzu, die sich schließlich zum Haupterwerbszweig entwickelte und Sant Feliu zum international bedeutendsten Lieferanten für das in den umliegenden Korkeichen-Wäldern gewonnene Rohmaterial machte. Heute zeigt die Stadt ihren schon seit Jahrhunderten auf breiter Basis gewachsenen Wohlstand mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten und einer Reihe prachtvoller Villen von erlesener architektonischer Qualität in typisch katalanischem Stil entlang der berühmten Strandpromenade (Passeig).

Das elegante katalanische Seebad

Den Aufstieg zum eleganten Seebad schaffte Sant Feliu schließlich durch eine kluge und sorgsame Entwicklungspolitik in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Während sich zahlreiche andere Regionen an Spaniens Küsten dem Bauboom der 1960er und 1970er Jahre hingaben und dadurch mit allen problematischen Folgen dem Pauschaltourismus auslieferten, blieb Sant Feliu im Ausbau seiner Unterkünfte und gastronomischen Einrichtungen von Anfang an auf moderate Besucherzahlen ausgerichtet. Auf diese Weise gilt Sant Feliu auch heute noch als Geheimtipp, nicht zuletzt gerade bei den wohlhabenden Katalanen aus Barcelona und anderen Regionen des Landes, die hier mehrfach im Jahr einen Kurzurlaub verbringen oder auf den umliegenden Hügeln über der Stadt ihre Ferienhäuser haben.

Privilegierte Wohngebiete

Genau hier, auf den umliegenden Hügeln über der Stadt, wo die lichten Korkeichen-Wälder Schatten spenden und sich die Menschen schon seit alters her besonders wohlfühlen, befinden sich auch unsere Wohngebiete Bell-Lloch, Font Picant und St. Miquel. Etwa 8000 m vor der Küstenlinie gelegen hat man von hier aus das Privileg, über eine Auswahl mehrerer Strände von landschaftlich sehr abwechslungsreichem Charme in der nächsten Umgebung zu verfügen, darunter natürlich auch über den einmaligen Stadtstrand von Sant Feliu selbst.

Strand und Ramblas

Ein wunderbarer, feinkörniger Sandstrand im Halbrund der Bucht von etwa 400 m Länge und über 30 m Breite, am einen Ende von bizarren Felsen, am anderen vom größten Sporthafen der Baix Empordà mit seinen stolzen Segel- und Motoryachten begrenzt. Auf der Landseite schließt sich eine ungewöhnlich breite, prachtvolle und als parkartige Flaniermeile angelegte Strandpromenade mit eleganten Geschäften, Restaurants und Straßencafés an. Hier befindet sich auch der zentrale Parkplatz. Die eigentliche Altstadt mit ihren belebten Ramblas (Boulevards), dem Markt, den kleinen Gässchen, Museen und historischen Baudenkmälern ist aus Gründen des Umweltschutzes größtenteils für den Autoverkehr gesperrt.

Sport, Spiel, Kultur & Unterhaltung

Selbstverständlich finden Sie in Sant Feliu und Umgebung neben einem reichhaltigen Angebot an Sport- und Freizeitmöglichkeiten jeder Art auch viele kulturelle Anregungen. Und auf halbem Weg zwischen dem Strand und unseren Ferienhäusern auch den berühmten und sehr schön an den Hügeln über der Stadt mit 18 Löchern angelegten Golfplatz bei Santa Cristina d'Aro.

ideal Costa Brava

IDEAL COSTA BRAVA ist ein katalanisches Unternehmen. Wir sind hier zuhause. Wir kennen die Costa Brava genau. Deshalb können wir Ihnen Ferienwohnungen und Ferienhaus an der Costa Brava in typischer katalanischer Bauweise mit gehobener Ausstattung in ausgewählten, organisch gewachsenen Wohngebieten an der mittleren Costa Brava (Baix Empordà) bieten, die dem verständlichen Wunsch nach Ruhe und Erholung abseits vom Pauschaltourismus Rechnung tragen.

Wir sind zwar sicher nicht der billigste Anbieter und können und wollen das auch gar nicht sein. Dennoch sind wir viel preiswerter, als die meisten glauben. Und bieten Ihnen nicht nur ein schönes Feriendomizil, sondern auch einen Perfekten Costa brava Urlaub sowie umfassenden Kundenservice für die Ferienwohnung in Spanien zum mieten an

Kontakt

Ideal Costa Brava Deutschland
Gregor M. Boht
Eduard-Oehler-Str. 30
D-63075 Offenbach

Telefon: 0049-69-272 98 576
Fax: 0049-69-272 98 547
E-Mail: info@c-brava.de
Internet: www.c-brava.de